Ok

En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies. Ces derniers assurent le bon fonctionnement de nos services. En savoir plus.

12/06/2017

200 Jahre Fahrrad: Der alte Minimalismus - heute Trend

is?4vw0iZWN580oWwBfdlpyK-0iBcaVSIOt-yoZocPzmtM&height=2472 Räder – 200 Jahre.

Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades

Vor 200 Jahren fuhr der badische Tüftler Karl Drais mit einem hölzernen Laufrad durch Mannheim. Diese Ur-Form des Fahrrads hat sich immer weiterentwickelt. Doch heute ist der alte Minimalismus wieder der neue Fahrradtrend.

 

Fast 14 Kilometer lang war die allererste Radtour der Welt. Und sie fand vor 200 Jahren statt. Karl Freiherr von Drais fuhr am 12. Juni 1817 mit seiner Erfindung, der Laufmaschine, von Mannheim aus in Richtung Schwetzingen und wieder zurück. Dieser Ausflug mit dem Vorläufer des Fahrrades gilt als die Geburtsstunde der individuellen Mobilität. Selbst irgendwo hinzufahren war ohne Reit- oder Zugtiere für die Menschen zuvor unmöglich. Der damals 32-jährige Drais hatte mit der Laufmaschine eine Erfindung gemacht, die sich bis heute als absolut krisenfest erwiesen hat. Zum 200-jährigen Jubiläum dieser Jungfernfahrt zeigt das TECHNOSEUM bis zum 25. Juni 2017 die Große Landesausstellung Baden-Württemberg mit dem Titel „2 Räder – 200 Jahre. Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades".

Video und Info zur Ausstellung | tagesschau.de und  technoseum.de